Inhalt



Kuba-Rundreise 2012

Flug nach Holguin

Hotel in Don Lino und Kubanische Standards

Birán – Fidel Castros Geburtsort

Kubanischer Alltag in Holguin

Bariay, Indianertänze und geworfenes Eis

Besuch in Holguin

Stadtbesichtigung in Bayamo

Im Hotel in Bayamo

Bayamo – Las Tunas – Santa Lucia (ca. 170 km)

Santa Lucia

Camagüey

Sancti Spiritus und das Tal der Zuckermühlen

Trinidad

Cienfuegos und Fahrt nach Havanna

Havanna

Havanna: Rummuseum und Altstadt

Kutschfahrt durch Havanna

Buena Vista Social Club

Havanna – Viñales – Havanna (410 km)

„Mural de la Prehistoria“ und Vinales

Auf Hemingways Spuren

Festung „San Carlos de Cabana“ und die Altstadt

Havanna – Guamá – Santa Clara - San José del Lago (425 km)

Che Guevara Memorial in Santa Clara

San Jose del Lago – Guardalavaca (460 km)

Ausgesperrt im Hotel Brisas

Entspannende Tage im Hotel Brisas

Auf dem Weg nach Hause

Kuba heute und morgen




Zu unseren anderen Reiseberichten, Impressum etc.

12.12.2012

Kutschfahrt durch Havanna

„Sie haben freie Zeit zur Verfügung. Wie lange möchten Sie noch hierbleiben? Eineinhalb Stunden?“ Perfekt. Das reicht schön für eine Kutschfahrt durch die Altstadt. 10 Leute, 5 Paare, hätten Lust dazu. Der Kutscher zählt ab: „Müssen trennen. Vier in Kutsche. Einer vorn“. Okay, Diethard und ich klettern jeweils auf den Vordersitz neben den Kutscher. Da hat man eine wunderbare Aussicht.

Kutschfahrt durch HavannaJetzt fahren wir mit der Kutsche wieder an den Gebäuden vorbei, die wir vorher im Bus sahen. Wir passieren den Bahnhof, das Capitol, das Revolutionsmuseum mit der „Granma“, die Kathedrale San Cristóbal, den Plaza Vieja. Diesmal mit einem anderen Feeling. Hautnah, mit all den Gerüchen, Geräuschen und dem Geholper, dem Fahrtwind im Gesicht.

Mein Kutscher ist sehr galant, am farbenfrohen Blumenmarkt mit all den frischen Blumen (wie halten die bloß aus in der Hitze?) steigt er aus, und holt Gladiolen für die Damen in seiner Kutsche, die er uns charmant überreicht.

Zum Glück bleibt das Pferd in all dem Lärm geduldig stehen, bis er zurückkommt. Monika ist erleichtert, als er wieder neben ihr auf dem Kutschbock sitzt.

Die fünf aus der anderen Kutsche sind erleichtert. Sie hatten eine „Trittbrettfahrerin“ dabei, eine Kubanerin, die sich als Guide angeboten hatte und ihre Sache sehr ernst nahm. „Was für eine Dauerbeschallung“, stöhnt Diethard. „Hat sie irgendwann überhaupt mal Luft geholt?“ Die anderen lachen. „Du da vorn auf dem Kutscherbock hast ja nur die Hälfte gehört. Wir konnten ihr ja gar nicht entrinnen.“


Größere Kartenansicht

Es ist 16.00 Uhr. Geschafft sinken alle Touristen in den Bus und freuen sich auf eine Ruhepause. Denn nach dem Abendessen geht’s wieder in die Stadt, zum Konzert des „Bueno Vista Social Club“. Die Damen haben sich schick gemacht. „Schließlich ist das der Höhepunkt der Reise“, lacht Nicole.




← Zurück   -   → Weiter